You’ve got the look – Konzertkarten gekonnt verpacken

Y

Konzertkarten an sich sind schon ein wunderbares Geschenk, allerdings sehen sie meistens nicht besonders spektakulär aus. Entscheidend für die Optik ist also, wie wir die Konzertkarten verpacken. Höchste Zeit, kreativ zu werden.

Back to the roots

Was haben wir früher gern gebastelt – warum nicht wieder loslegen und eine kleine Bühne herstellen? Konfetti hineinstreuen, oben ein Foto der Band befestigen und unten ein paar Legofiguren, die auf den Konzertkarten stehen. Ebenso witzig ist eine kleine selbst gebastelte Litfaßsäule mit kleinen Konzertpostern (einfach aus dem Internet ausdrucken). Und die Tickets? Sind in der Säule eingerollt. Für ein Rockkonzert geht auch eine kleine Schultüte mit der Aufschrift “School of Rock”.

Mehr als eine Verpackung

Nicht bloß Verpackung, sondern Geschenk ist dagegen eine selbst lackierte Holzschatulle. Die Unberarbeiteten gibt es in verschiedenen Formen im Handel – damit sind der Gestaltung keine Grenzen gesetzt. Eine Tasche oder Geldbörse eignen sich dagegen hervorragend als Geschenk und Versteck, während eine grauenhafte Billig-CD, in deren Hülle die guten Karten warten, für viele Lacher sorgt.

Kleiner Umschlag ganz groß

Selbst der klassische Umschlag bekommt mit ein paar Handgriffen ein ansprechendes Äußeres. Ist es ein Popkonzert für Mädels, kann man ihn komplett und glamourös mit Pailletten bekleben, für etwas “cooles” ganz mit schwarzem Gaffa-Tape. Wahlweise verwandelt er sich mit Schere und buntem Papier in eine Kassette – als dezente Andeutung zum Inhalt.

Neueste Beiträge

Alle Kategorien